_is_locked _is_guaranted

Produktlebenszykluskostenrechnung - Einführung und Definition

Bilanzierung [ Stand: 26.02.2020 ]
Autor: Oliver Glück
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Die Produktlebenszykluskostenrechnung ist als Methode nicht so schwer anzuwenden, wie sie auszusprechen ist. Das zeigt Experte Oliver Glück in dieser Einführung und Definition.

Einführung und Definition

Die Produktlebenszykluskostenrechnung (teilweise auch als Lebenszykluskostenrechnung oder Life Cycle Costing bezeichnet) zählt zu den modernen Methoden bzw. Instrumenten der Kosten- und Leistungsrechnung sowie zum strategischen, mittel- bis langfristig ausgerichteten Kostenmanagement.

Das Kostenmanagement unterscheidet sich von der reinen Kostenrechnung dadurch, dass die Kosten bewusst beeinflusst werden sollen. Das ist zwar auch bei der Kostenrechnung der Fall (aus Abweichungen der Ist- gegenüber den Soll-Kosten werden Schlüsse gezogen und darauf basierend Maßnahmen abgeleitet), das Kostenmanagement setzt aber systematischer und bereits zu einem frühen Zeitpunkt (vor der Produktentstehung) an und nicht erst im laufenden Betrieb.

Kosten sollen durch das Kostenmanagement aktiv gestaltet, nicht bestehende Kostenverhältnisse lediglich analysiert werden.

Zu den wichtigsten Instrumenten des Kostenmanagements zählen die Prozesskostenrechnung, die Zielkostenrechnung (

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €