Omas Enkeltrick - die Aufgabe der Woche

dasFiBuWissen-News [ Stand: 13.11.2018 ]
Autor: Online-Redaktion Verlag Dashöfer
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Zugfahrten können manchmal lang sein. Da ist es praktisch, wenn man eine Rätsel stellende Dame als Mitfahrerin hat. Weil auch Arbeitstage manchmal lang sein können und eine kurze Abwechslung für die grauen Zellen nie verkehrt, bringen wir Ihnen das Rätsel aus dem Zug direkt ins Büro.

Auf einer langen Zugfahrt unterhält sich eine ältere Dame mit anderen Fahrgästen und erzählt dabei immer wieder Geschichten von ihren Enkeln. Nach einiger Zeit fragt einer der anderen Fahrgäste sie, wie viele Enkelkinder sie denn habe. Da die Dame zum einen Spaß an Rätseln hat und zum anderen findet, dass man für eine derart private Information zumindest seinen Kopf anstrengen müsse, antwortet sie ihm wie folgt:

"Also, ein Fünftel meiner Enkel stammt von meinem ältesten Sohn. Ein Drittel stammt von meiner jüngsten Tochter. Nimmt man die Differenz der jeweiligen Anzahl mal drei, so ergibt dies die Anzahl der Mädchen. Und eines meiner Enkelkinder wurde von seinen Eltern adoptiert. Zählt man alle Zahlen, die die Ergebnisse meines Rätsels bilden, zusammen, so erhält man die Zahl meiner Enkelkinder. Sie liegt, so viel sei gesagt, unter 20."

Lösung anzeigen