_is_locked _is_guaranted

Neues BMF-Schreiben zum Auslagenersatz beim elektrischen Aufladen eines Firmenwagens

Entgeltabrechnung [ Stand: 12.09.2017 ]
Autor: Volker Hartmann
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Das Bundesfinanzministerium hat sich mit BMF-Schreiben vom 02.08.17 zur lohnsteuerlichen Behandlung von Auslagenersatz geäußert, den ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber in Zusammenhang mit Aufwendungen für das elektrische Aufladen eines Elektro- bzw. Hybridelektrofahrzeugs erhält.

Grundsatz

Wenn ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer die Kosten erstattet, die in Zusammenhang mit der Nutzung des Firmenwagens entstehen, handelt es sich grundsätzlich um steuerfreien und sozialversicherungsfreien Auslagenersatz. Voraussetzung für die Steuer- und Beitragsfreiheit ist, dass der Arbeitnehmer seine Aufwendungen belegmäßig nachweist.

Anzeige

Seminar: Reisekosten aktuell

Aktuelle Brennpunkte 2017


  • Aktuelle Rechtsprechung – erste Entscheidungen zum aktuellen Reisekostenrecht
  • Verlängerte Vereinfachungsregel für den Großbuchstaben „M“
  • Korrekte Abgrenzung „Arbeitsessen oder Belohnungsessen“
  • Sonderfälle „Auslandsreisen“
Jetzt anmelden

Regelmäßig wiederkehrende Kosten

Wenn es sich um regelmäßig wiederkehrende Kosten handelt, kann der Arbeitgeber die Aufwendungen steuerfrei und beitragsfrei in der Sozialversicherung erstatten, wenn der Arbeitnehmer seine Aufwendungen für einen repräsentativen Zeitraum von drei Monaten im Einzelnen nachweist.

Vereinfachungsregelung für das elektrische Aufladen eines Dienstwagens

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt eine Woche freien Zugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €