_is_locked _is_guaranted

Jahresabschluss - IFRS

Bilanzierung [ Stand: 17.02.2010 ]
Autor: Oliver Glück
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Während der handelsrechtliche Jahresabschluss vor dem Hintergrund eines dominierenden Gläubigerschutzes mehrere Funktionen (Information, Zahlungsbemessung, Dokumentation, Rechenschaft) parallel erfüllen soll, dient der nach IFRS erstellte Abschluss ausschließlich Informationszwecken mit Schwerpunkt...

Während der handelsrechtliche Jahresabschluss vor dem Hintergrund eines dominierenden Gläubigerschutzes mehrere Funktionen (Information, Zahlungsbemessung, Dokumentation, Rechenschaft) parallel erfüllen soll, dient der nach IFRS erstellte Abschluss ausschließlich Informationszwecken mit Schwerpunkt auf die Bereitstellung entscheidungsnützlicher Informationen für die Anteilseigner bzw. Investoren.

Die Zielsetzung der IFRS hinsichtlich der Darstellung des Jahresabschlusses liegt in der Gewährleistung der Vergleichbarkeit sowohl im Hinblick auf die Abschlüsse anderer Unternehmen als auch im Hinblick auf die Abschlüsse des eigenen Unternehmens aus vergangenen Perioden.

Abschlüsse sollen die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie die Cashflows eines Unternehmens den tatsächlichen Verhältnissen entsprechend darstellen (so genannte true and fair presentation).

Unmittelbar dem Gläubigerschutz dienende Vorschriften oder steuerlichen Einflüssen unterliegende Regelungen sind dem IFRS-Regelwerk fremd.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €