_is_locked _is_guaranted

Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern (GoBD)

Bilanzierung [ Stand: 07.02.2019 ]
Autor: Dirk J. Lamprecht
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Über die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronier Form sowie zum Datenzugriff - kurz GoBD - informiert Sie Experte Dirk J. Lamprecht in diesem Artikel umfassend.

Die GoBD, die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff wurden mit BMF-Schreiben vom 14. November 2014 veröffentlicht.

Die GoBD ersetzen und erweitern teilweise das BMF-Schreiben zu den GoBS (Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme)* sowie das BMF-Schreiben zu den GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen).* Die GoBD gelten seit dem 1. Januar 2015.

Entwurf des Änderungsschreibens vom 05. Oktober 2018

Mittlerweile existiert ein Änderungs-Entwurf zum GoBD-BMF-Schreiben vom 14. November 2014. Dieser Entwurf wurde den Wirtschaftsverbänden zur Neufassung der Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (sog. GoBD) auf Grundlage des „alten“ BMF-Schreibens, BStBl. I 2014, S. 1450ff., vorgelegt.

Ziel der Änderungen ist es, innovative Prozesse wie das „Mobile-Scannen“ oder die technische Migrationen zu erlauben bzw. zu vereinfachen. Dadurch soll mehr an Rechtssicherheit und Klarheit herrschen.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €