_is_locked _is_guaranted

Geschäfts- oder Firmenwert - IFRS

Bilanzierung [ Stand: 20.02.2014 ]
Autor: Oliver Glück, Dirk-J. Lamprecht, Jochen Treuz
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Unsere Experten erläutern den Geschäfts- oder Firmenwert nach IFRS.

1 Anwendungsbereich

Unternehmen, die nach den IFRS zur Rechnungslegung verpflichtet sind oder freiwillig nach diesen Regelungen bilanzieren, um bessere Informationen zu vermitteln.

2 Ansatz dem Grunde nach

Ein selbst geschaffener (originärer) Geschäfts- oder Firmenwert ist nicht aktivierungsfähig, da er die Kriterien nach IAS 38.48ff. (Beherrschung, Separierbarkeit und verlässliche Wertermittlung) nicht enthält.

Hingegen ist ein erworbener (derivativer) Geschäfts- oder Firmenwert nach IFRS 3.32 zu aktivieren.

Werden alle Vermögenswerte und Schulden eines anderen Unternehmens erworben und verbleibt hierbei ein derivativer Firmenwert, so erscheint dieser im Einzelabschluss des Erwerbers, sog. Asset Deal.

Erwirbt das Unternehmen hingegen nur einen überwiegenden Anteil an einem anderen Unternehmen und bleibt das anteilig veräußerte Unternehmen bestehen (Tochterunternehmen), so findet sich ein möglicher Goodwill erst im Konzernabschluss des Unternehmens wieder, sog. Share Deal.

3 Ansatz der Höhe nach

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €