Firmenwagenmonitor 2015

dasFiBuWissen-News [ Stand: 05.10.2015 ]
Autor: Online-Redaktion Verlag Dashöfer
Quelle: Compensation Partner GmbH
Banker fahren die teuersten Autos Firmenwagen gehören zu den begehrtesten Zusatzleistungen seitens des Arbeitgebers. Doch welche Marken sind am beliebtesten? Wie viel Geld geben Unternehmen für ihre Fahrzeuge aus und in welchen Branchen sind Firmenautos besonders häufig im Einsatz?

Antworten darauf gibt die aktuelle Studie „Firmenwagenmonitor 2015“ des Hamburger Vergütungsunternehmens Compensation Partner. Für die Untersuchung wurden 378.980 Datensätze ausgewertet.

Knapp jeder Vierte im Vertrieb fährt einen Firmenwagen Laut Studie von Compensation Partner fährt fast jeder vierte (23 Prozent) Vertriebsmitarbeiter einen Firmenwagen. Auf dem zweiten Rang befinden sich technische Berufe wie zum Beispiel Bauingenieure (14 Prozent), gefolgt von IT (10 Prozent), PR und Marketing sowie dem Personalwesen (jeweils 8 Prozent).

Bauleiter und Architekten müssen mobil sein Branchenübergreifend fahren durchschnittlich zwölf Prozent aller Beschäftigten einen Firmenwagen. Am verbreitetsten sind sie im Bausektor. Hier bekommt über ein Viertel (25,6 Prozent) der Beschäftigten ein Auto gestellt. „Insbesondere Bauleiter und Architekten müssen mobil und flexibel sein, da sie unterschiedliche Baustellen an verschiedenen Orten beaufsichtigen müssen“, sagt Artur Jagiello von Compensation Partner. Mit knapp 25 Prozent sieht es in der Großhandelsbranche ganz ähnlich aus. Es folgen die Pharma- und die Gebrauchsgüterindustrie (z.B. Hersteller von Unterhaltungselektronik) mit jeweils knapp 22 Prozent sowie die Medizintechnik mit einer Verbreitung von 21,3 Prozent.

Beschäftigte im Finanzsektor fahren die teuersten Autos Mit einem Bruttolistenpreis von durchschnittlich rund 46.000 Euro für ein Fahrzeug fahren Beschäftigte im Finanzsektor die teuersten Firmenwagen. Es folgen die Computerbranche (45.400 Euro), der Automobilsektor (44.470 Euro), die Chemiebranche (42.670 Euro) und der Maschinebau (42.620 Euro). Soziale Einrichtungen geben mit durchschnittlich 26.100 Euro am wenigsten für Mitarbeiterfahrzeuge aus. Der Durchschnittspreis über allen Branchen liegt bei rund 38.260 Euro.

VW ist die beliebteste Marke

VW, Audi und BMW gehören laut Studie zu den beliebtesten Fahrzeugmarken. Insgesamt bilden die vier größten deutschen Automobilhersteller (VW, Audi, BMW und Mercedes) mit 68,5 Prozent den größten Anteil aller Firmenwagen hierzulande. Die Marken des VW-Konzerns (VW, Audi, Skoda) stellen alleine mehr als die Hälfte (54,5 Prozent) der Firmenfahrzeuge.

Führungskräfte fahren häufiger Firmenwagen Führungskräfte bekommen deutlich häufiger einen Firmenwagen gestellt als Fachkräfte. Bereits ab einer Unternehmensgröße von sechs Mitarbeitern erhält fast jede zweite Führungskraft (über 44 Prozent) ein Fahrzeug. Bei den Fachkräften kommt ab einer Größe von 101 Mitarbeitern etwa jeder Zehnte in den Genuss eines Firmenwagens.

Männer fahren öfters einen Firmenwagen als Frauen Bei der Vergabe der Fahrzeuge gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Im Schnitt erhalten vier Mal mehr Männer einen eigenen Firmenwagen. Ihr Budget ist außerdem teilweise um bis zu 9.000 Euro höher als bei ihren weiblichen Kolleginnen. Bei den Führungskräften bekommen fast doppelt so viele Männer (49 Prozent) einen Firmenwagen wie Frauen (25 Prozent). Somit fährt jede zweite männliche und jede vierte weibliche Führungskraft einen eigenen Unternehmenswagen.

Zur Methodik: Die Vergütungsberatung Compensation Partner wertete 387.980 Gehaltsdatensätze der vergangenen 12 Monate aus. Davon waren 45.152 Arbeitsverhältnisse mit Firmenwagen angegeben.