Finanzverwaltung engagiert sich für Flüchtlinge

dasFiBuWissen-News [ Stand: 20.10.2015 ]
Autor: Online-Redaktion Verlag Dashöfer
Quelle: Landesamt für Steuern Rheinland-Pfalz
Unterstützung personell und finanziell

Auf den Aufruf der Landesregierung haben sich spontan rund 150 Bedienstete der Finanzverwaltung Rheinland-Pfalz gemeldet, um bei der Aufnahme von Flüchtlingen zu helfen. Derzeit sind knapp 30 Finanzbeamte in den Erstaufnahmeeinrichtungen in Ingelheim und Trier im Einsatz. Ihre Aufgaben dort sind vielfältig, angefangen von der Registrierung der Flüchtlinge über die Verteilung und Zimmerzuweisung bis hin zur endgültigen Unterbringung - im Idealfall in einer Kommune in Rheinland-Pfalz.

Finanzministerin Doris Ahnen würdigt die Einsatzbereitschaft der Finanzbeamten. „Ich bin stolz, dass sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Finanzverwaltung bei der Flüchtlingshilfe engagieren. Nur wenn alle zusammen halten und jeder einen Teil leistet, können wir die Flüchtlingsströme bewältigen.“

Neben dieser personellen Hilfe hat auch die Finanzsportgemeinschaft der Landesämter für Finanzen und Steuern für die Flüchtlinge gespendet. Dazu wurde der Bürgermeisterin von Koblenz, Marie-Theres Hammes-Rosenstein, ein Scheck über 2.000 Euro überreicht. Der Betrag stammt aus dem Überschuss, der bei dem Deutschlandturnier der Finanzämter, welches im September erstmals in Koblenz stattfand, zustande kam.