Ein merkwürdiges Testament - das Rätsel der Woche

dasFiBuWissen-News [ Stand: 08.01.2019 ]
Autor: Online-Redaktion Verlag Dashöfer
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Ein reicher Dorfbewohner stirbt und hat keine Erben hinterlassen - dafür aber eine merkwürdiges Testament, das den Notar zum Rechnen zwingt. Können Sie ihm helfen?

Als der reichste Einwohner eines Dorfes stirbt, steht in seinem Testament, dass, da er keinerlei Familie hat, all sein Vermögen an den oder die älteste Bewohner*in des Dorfes gehen soll, dessen bzw. deren Geburtsdatum lediglich gerade Ziffern enthält. Eine junge Frau, die am 02.02.2000 geboren wurde, meldet sich daraufhin beim Notar und möchte das Erbe antreten. Sie ist tatsächlich die einzige im Dorf, die an diesem Tag geboren wurde. Der Notar möchte vorher jedoch prüfen, ob sie wirklich die älteste Person im Dorf ist, auf die die im Testament gestellte Bedingung zutrifft.

Muss die junge Frau um das Erbe fürchten? Wann müsste eine Person geboren worden sein, um das Erbe statt der jungen Frau anzutreten?

Lösung anzeigen