_is_locked _is_guaranted

Dienstwagen/Fuhrpark

Bilanzierung [ Stand: 13.07.2020 ]
Autor: Dirk Lamprecht und Cliff Einenkel
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Handelsrecht

Zum Bilanzposten andere Anlagen, Betriebs und Geschäftsausstattung zählen beispielsweise Vermögensgegenstände wie die Büro- und Werkstatteinrichtungen, EDV- und Telefonanlagen, Kraftfahrzeuge (= PKW) und sonstige Fahrzeuge. Bei diesem Bilanzposten handelt es sich um einen Sammelposten, in dem verschiedene Vermögensgegenstände aufgenommen werden. Ebenso gehört zu diesem Bilanzposten der Vorführwagen eines Autohauses, da dieser aus Sicht zum Bilanzstichtag wiederholt eingesetzt werden soll und daher Anlagevermögen darstellt.*

Steuerrecht

Ist auch steuerrechtlich das Fahrzeug dem Betriebsvermögen zuzuordnen,* stellen grundsätzlich die damit verbundenen Aufwendungen Betriebsausgaben i. S. d. § 4 Abs. 4 EStG* dar.

Kosten, die durch eine private Nutzung des Fahrzeugs verursacht worden sind, dürfen den Gewinn nicht mindern; es wird die unentgeltliche Nutzungsentnahme als Betriebseinnahme den durch das Fahrzeug entstandenen laufenden Aufwendungen gegengerechnet, § 6 Abs. 1 Nr. 4 EStG. Die Bewertung dieser unentgeltlichen Nutzungsentnahme erfolgt entweder:

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €