_is_locked _is_guaranted

Bilanzierung aktuell Spezial - Was versteht man unter notwendigem Betriebsvermögen?

Bilanzierung [ Stand: 06.06.2018 ]
Autor: Udo Cremer
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Experte Udo Cremer über den Begriff des notwendigen Betriebsvermögens.

Werden Wirtschaftsgüter ausschließlich und unmittelbar für eigenbetriebliche Zwecke genutzt oder sind sie dazu bestimmt, gehören sie zum notwendigen Betriebsvermögen. Das gilt unabhängig davon, ob sie in der Buchführung des Steuerpflichtigen erfasst sind oder nicht.

Die Wirtschaftsgüter des notwendigen Betriebsvermögens müssen objektiv erkennbar zum unmittelbaren Einsatz im Betrieb selbst bestimmt sein, d. h. das Wirtschaftsgut muss sich in gewisser Weise auf den Betriebsablauf beziehen und ihm zu dienen bestimmt sein. Dabei wird auf die tatsächliche Zweckbestimmung abgestellt.

Wirtschaftsgüter, die nicht Grundstücke oder Grundstücksteile sind und die zu mehr als 50 % eigenbetrieblich genutzt werden, stellen in vollem Umfang notwendiges Betriebsvermögen dar. Eine Aufteilung kommt insoweit nicht in Betracht. Bei Grundstücken ist das anders. Auch Grundstücke und Grundstücksteile, die ausschließlich und unmittelbar für eigenbetriebliche Zwecke genutzt werden, gehören regelmäßig zum notwendigen Betriebsvermögen. Erstreckt sich dabei die eigenbetriebliche Nutzung nur auf einen Teil des Gebäudes, gehört der zum Gebäude gehörende Grund und Boden ebenfalls nur anteilig zum notwendigen Betriebsvermögen, was immer im Einzelfall zu prüfen ist. Eigenbetrieblich genutzte Grundstücke und Grundstücksteile sind ab ihrer endgültigen Funktionszuweisung notwendiges Betriebsvermögen, auch wenn der konkrete Einsatz im Betrieb erst in der Zukunft liegt; das gilt auch dann, wenn es an einer Willenserklärung des Steuerpflichtigen oder eines Ausweises in der Buchführung und in den Bilanzen fehlt.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €