_is_locked _is_guaranted

Bilanzanalyse

Bilanzierung [ Stand: 05.03.2013 ]
Autor: Oliver Glück
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Unter Bilanzanalyse sollen im Folgenden Auswertungen des Jahresabschlusses (d.h. nicht nur der Bilanz, sondern auch v.a. der Gewinn- und Verlustrechnung sowie des Anhangs) und des Lageberichts verstanden werden, die Einblicke in die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens oder Konzerns gewähren.

Die im Rahmen der Bilanzanalyse ermittelten Kennzahlen sollen insbesondere die finanzielle Stabilität (das Vorhandensein ausreichender Liquidität bzw. die jederzeitige Zahlungsfähigkeit) als auch die Ertragskraft bzw. Rentabilität des Unternehmens beurteilen lassen.

Die Bilanzanalyse unterliegt, da sie auf gesetzlich determinierten Jahresabschlusswerten beruht, einigen Einschränkungen der Aussagekraft:

  • es werden Vergangenheitswerte betrachtet: Zahlen des letzten Geschäftsjahrs, die in der Regel erst Monate nach dem Abschlussstichtag bzw. Geschäftsjahresende vorliegen;

  • die Jahresabschlusszahlen werden durch das Gläubigerschutz- bzw. Vorsichtsprinzip*, die Ausübung von Ansatz

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €