_is_locked _is_guaranted

Betriebsprüfung - Übliche Prüfungsbereiche

Bilanzierung [ Stand: 17.08.2020 ]
Autor: Timm Haase, Dirk J. Lamprecht
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Aus der Erfahrung heraus gibt es einige Prüfungsfelder, die sich jeder Betriebsprüfer ansieht und die ein gewisses Risiko für Auffälligkeiten bieten.

Aus der Erfahrung heraus gibt es einige Prüfungsfelder, die sich jeder Betriebsprüfer ansieht und die ein gewisses Risiko für Auffälligkeiten bieten. Diese sind insbesondere:

  • Betriebsausgaben im Allgemeinen, aber im Speziellen nicht abzugsfähige Betriebsausgaben, wie etwa bei Geschenken und Bewirtungen,

  • Private Kfz-Nutzung und deren Versteuerung,

  • Ermittlung und Bewertung von Rückstellungen,

  • Privatentnahmen und –einlagen sowie eine damit im Zusammenhang stehende Geldverkehrsrechnung,

  • Ordnungsgemäßheit der Buchführung (GoBD-konform),

  • Kassenführung (GoBD-konform),

  • Nachkalkulation/Reihenvergleiche,

  • Geldverkehrsrechnung,

  • Lückenanalysen,

  • Betriebsausgaben nach § 4 Abs. 5 EStG,

  • Beziehungen zu Angehörigen,

  • Formelle Anforderungen/Umsatzsteuer und

  • Auslandsbeziehungen.

Je nach Prüfungsfeld, das der Betriebsprüfer betrachtet, können mehrere Steuerarten gleichzeitig beeinflusst werden. So kann sich ein Sachverhalt zugleich auf abziehbare Vorsteuerbeträge, auf die Abführung von Lohnsteuer sowie auf abzugsfähige Betriebsausgaben beziehen.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €