_is_locked _is_guaranted

Berichtigung des Vorsteuerabzugs gemäß § 17 Abs. 2 Nr. 1 S. 2 UStG im Insolvenzverfahren

Umsatzsteuer [ Stand: 30.11.2017 ]
Autor: Dirk J. Lamprecht
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
BFH-Urteile vom 15. Dezember 2016, V R 26/16, BStBl 2017 II S. XXX, und vom 29. März 2017, XI R 5/16, vom 03. Juli 2017

Wird eine vom Insolvenzschuldner vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens geleistete Entgelt-zahlung für eine bezogene Leistung erfolgreich nach § 129ff. InsO vom Insolvenzverwalter angefochten und das Entgelt zurückgezahlt, ist der Vorsteuerabzug gem. § 17 Abs. 2 Nr. 1 S. 2 UStG zu berichtigen.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €