_is_locked _is_guaranted

Forderungen - IFRS

Bilanzierung [ Stand: 18.08.2010 ]
Autor: Oliver Glück
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Für die Bilanzierung von Forderungen existiert kein eigener Standard. Sie werden im Wesentlichen unter den Finanzinstrumenten subsumiert und entsprechend in IAS 39 Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung, IAS 32 Finanzinstrumente: Darstellung sowie IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben behandelt.

Für die Bilanzierung von Forderungen existiert kein eigener Standard. Sie werden im Wesentlichen unter den Finanzinstrumenten subsumiert und entsprechend in IAS 39 Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung, IAS 32 Finanzinstrumente: Darstellung sowie IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben behandelt.

IAS 32.11. definiert ein Finanzinstrument als einen Vertrag, der gleichzeitig bei dem einen Unternehmen zu einem finanziellen Vermögenswert und bei dem anderen Unternehmen zu einer finanziellen Verbindlichkeit oder einem Eigenkapitalinstrument führt.

Finanzielle Vermögenswerte umfassen ein vertragliches Recht darauf, flüssige Mittel oder andere finanzielle Vermögenswerte von einem anderen Unternehmen zu erhalten, IAS 32.11 (c), (i). Diese etwas verklausulierte Formulierung betrifft letztlich Forderungen. Für die praktische Anwendung muss man die Definition jedoch erweitert interpretieren: zum einen liegt einer Forderung nicht immer ein Vertrag zugrunde (z.B. für Schadensersatzansprüche), zum anderen sind entgegen dem Wortlaut auch Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegenüber Privatkunden zu erfassen.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €