_is_locked _is_guaranted

(Digitale) Betriebsprüfung - Digitalisierung der Finanzverwaltung

Bilanzierung [ Stand: 20.08.2020 ]
Autor: Timm Haase, Dirk J. Lamprecht
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Die Digitalisierung der Finanzverwaltung richtet sich nach dem Grad der Datennutzung, die Darstellung erfolgt im sog.

Die Digitalisierung der Finanzverwaltung richtet sich nach dem Grad der Datennutzung, die Darstellung erfolgt im sog. 5-Stufen-Modell.*

Jedes Unternehmen und damit auch die Finanzverwaltung hat eine endliche Anzahl von Prozessen, die unterschiedlich stark von Software unterstützt werden. Der Digitalisierungsgrad entspricht der Summe der Digitalisierungsgrade seiner Prozesse.

Stufe 1

Die Finanzverwaltung setzt auf das Thema E-Filing. Dabei haben steuerpflichtige Unternehmen steuerrelevante Daten nach einem standardisierten Format an die Finanzverwaltung zu übermitteln. Dadurch kann die Finanzverwaltung die Steuerdaten medienbruchfrei verarbeiten. Mit Hilfe von Datenanalysen können Unplausibilitäten oder Ansätze im Rahmen einer Betriebsprüfung analysiert und durch ein Benchmarking bewertet werden.

Stufe 2

Beim sog. E-Accounting werden Steuerpflichtige dazu verpflichtet entsprechende Buchhaltungsdaten, Stammdaten oder auch Datenbankverknüpfungen elektronisch zur Verfügung zu stellen.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €